Mittelschule Bodenmais bei der Eisstock WM und EM

 

Gegenwärtig gastieren und messen sich die besten Eisstockschützen aus vielen Ländern der Welt bei der Eisstock WM und EM im Regen. Das nahm die MS Bodenmais zum Anlass, um mit den Schülern der höheren Jahrgangsstufen in die Kreisstadt zu fahren und diesem Ereignis beizuwohnen. Gleich am ersten Tag der Wettkämpfe konnten die Besucher die Vorrunde des Mannschaftswettbewerbs erleben. Außerdem waren sie Zeugen eines spannenden Weitenwettbewerbs, welcher auf einer extra für diese Meisterschaft präparierten 120 m langen Eisbahn ausgetragen wurde. Einige der Schüler verfolgten interessiert das Geschehen, erkundigten sich nach den Regeln des Mannschaftsschießens. Andere wiederum wunderten sich darüber, dass Eisstockschießen in Ländern, wie z.B. Australien oder Brasilien intensiv ausgeübt wird. In der MS Bodenmais haben interessierte Schüler regelmäßig die Gelegenheit, das Stockschießen zu trainieren. Es besteht eine Sportarbeitsgemeinschaft mit dem EC Kronberg. Ab dem kommenden Schuljahr wird an der MS Bodenmais wieder ein Stützpunkt für Stocksport eingerichtet. Wie bereits im letzten Jahr, werden sich auch dieses Jahr die besten Schützen der MS Bodenmais bei der Bayer. Meisterschaft der Schulen im April mit anderen Mannschaften messen. Aus diesem Grund stand es für Konrektor Ingo Rankl außer Frage, dass die Schüler bei der Eisstock WM und EM in Regen zuschauen sollten. Zusammen mit Lehrer Thomas Kißlinger organisierte er die Fahrt nach Regen. Alle waren sich einig, dass es selten eine solche Gelegenheit gibt, so hautnah bei einer WM und EM dabei zu sein.

 

 

Die Schüler im Zelt beim Weitenwettbewerb (Foto: Rankl)