A+ R A-

Letzter Besuch bei der Partnerschule

Vergangenen Mittwoch machten sich 12 Schüler der Grundschule Bodenmais mit den begleitenden Lehrkräften Christl Leitl, Karin Besendorfer und Richard Lang im Rahmen des Projekts „Zwei Sprachen- ein Gedanke“ auf zum letzten Besuch bei der Partnerschule in Zichovice. Das INTERREG V Projekt „Zwei Sprachen - Ein Gedanke“ wird von der Volkshochschule ARBERLAND gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt Regen/Freyung-Grafenau und zwei tschechischen Partnern in Budweis und Pilsen durchgeführt.

Die Vorfreude bei den Kindern war groß, man war schon gespannt auf die Aktivitäten, die sich die Lehrer und Schüler des Nachbarlandes sich einfallen lassen haben. Nach über einer Stunde Fahrt erwartete die Reisenden aus Bodenmais eine kleine Brotzeit. Der ganze Vormittag wurde dem Thema „Weihnachten“ gewidmet, und auch die musikalische Begrüßung stand unter diesem Motto. Gekonnt trugen die Buben und Mädchen in ihrer Muttersprache, aber auch in Deutsch, Lieder und Gedichte vor. Anschließend wurden dann die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt und durften mit ihren tschechischen Partnern in Aktion treten. Während für die eine Gruppe bilingualer Unterricht mit Bastelarbeiten zum Thema Weihnachten gehalten wurde, musste die zweite Gruppe in „Kahoot“, einer Lernapp, gegeneinander antreten. Die anwesenden Lehrer zeigten sich sehr überrascht, wie versiert die Kinder schon mit PC und Tablet umgehen konnten und wie problemlos die Bedienung der Geräte klappte. Die jeweiligen Rundensieger wurden mit kleinen Preisen belohnt und die Schüler wollten am Ende gar nicht aufhören. Nach dem Wechsel der Gruppen marschierte die Gruppe zusammen zur nahe gelegenen Mittagsverpflegung, wo man bestens verköstigt wurde. Nach dem Austausch von Gastgeschenken wurde es langsam Zeit, sich zu verabschieden. Dabei war schon etwas Wehmut spürbar, denn es war das letzte Treffen dieser Art. Ob und wie diese Partnerschaft aufrecht erhalten werden kann ist noch offen, da die Finanzierung in diesem Rahmen ausläuft. Der einhellige Tenor bei Schülern und Lehrern war jedoch, dass der Kontakt in das jeweilige Nachbarland für alle Beteiligten sehr gewinnbringend ist und unbedingt eine Fortsetzung erfahren sollte.

Finanziell gefördert wird dieses Projekt durch das INTERREG V-Programm.

 

Bilingualer Unterricht in sprachlich gemischten Gruppen zum Thema „Weihnachtsbräuche“ machte den Schülern viel Spaß

Dezember 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31